Krippengruppe „ Regenbogen – Zwerge“

 

Aufnahme: Mit Vollendung des 1. Lebensjahres kann ihr Kind in der Krippengruppe aufgenommen werden. Ihr Kind verbleibt dann 2 Kindergartenjahre in dieser Gruppe.

Ein Wechsel des Kindes in den Kindergarten ist immer erst mit Beginn des neuen Kindergartenjahres und des Alters von 3 Jahren, im August des jeweiligen Kalenderjahres möglich.

Aufnahmebedingungen sind die gleichen wie im Kindergarten

 

Öffnungszeiten: 7.30 – 15.30 Uhr – 8h

Personal:     1 staatlich anerkannte Erzieherin
                    1 Fachkraft für Kleinkindpädagogik
                    1 Erzieherin im Anerkennungsjahr
                    1 Wickelhilfe

Personalschlüssel: 1:6 bis 1:8

Eingewöhnung: Berliner Modell

Mindestkinderzahl: max. 12


Zusammenarbeit mit den Eltern

Die Eltern und  das pädagogische Personal arbeiten bei der Bildung, Erziehung und Betreuung des Kindes eng zusammen. Um eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zu gewährleisten, wird das Gespräch zwischen den Eltern und Erziehern gesucht.

Zum einen durch die „Gespräche zwischen Tür und Angel“, bei denen die Eltern und Erzieher täglich kurze Informationen austauschen können.

Zum anderen besteht die Möglichkeit, Einzelgespräche zu führen. Diese Gespräche werden vom pädagogischen Team gewünscht und gefördert. Hierbei werden die Eltern über den Stand des Lern- und Entwicklungsprozesses ihres Kindes informiert. Dazu gehört ein Anamnesegespräch, ein Eingewöhnungsgespräch und einmal im Jahr ein ausführliches Entwicklungsgespräch.

Die Eltern unterstützen diesen Prozess, indem sie die Erzieher offen über Veränderungen in der Familie, dem sozialen Umfeld oder über Erziehungsschwierigkeiten informieren.

Die Eltern werden regelmäßig über die Aktivitäten innerhalb der Kinderkrippe informiert.

Dies erfolgt über Aushänge und Ankündigungen. Ideen und Vorschläge der Eltern werden gerne entgegengenommen und sind erwünscht.

 

Rolle der Erzieherin

Unterstützung der Kinder beim Erwerb aller Kompetenzen durch:

-         Förderung und Entwicklung von positivem Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen

-         Unterstützung der Neugierde und Förderung individueller Interessen

-         Entwicklung von Vorlieben beim Spiel und anderen Beschäftigungen

-         Wahrnehmung und Ausdruck der eigenen Bedürfnisse und Gefühle

-         die soziale Eingebundenheit innerhalb der Gruppe, sich dazugehörig, geliebt und respektiert zu fühlen

-         die altersgemäße Unterstützung und Förderung der Selbstständigkeit

-         Schaffung von Freiraum, in dem das Kind entscheiden kann, was es tun will und auf welche Art und Weise

-         das Erlernen, Eigenverantwortung für sein Handeln zu übernehmen

-         die Erfahrung, dass Aufgaben und Probleme aus eigener Kraft gelöst werden können

-         die Entdeckung des eigenen Rhythmus zwischen Aktivität und Entspannung

-         Förderung und Entwicklung aller Sinne wie Sehen, Hören, Tasten, Riechen, Schmecken

-         Gedächtnisschulung z.B. durch Nacherzählen von Geschichten und zurückliegenden Ereignissen

-         Förderung von Fantasie und Kreativität

-         die Möglichkeit, Freude an der Bewegung zu erleben und den Bewegungsdrang auszuleben

-         die Erfahrung, über Rhythmik und Tanz ein positives Körpergefühl zu entwickeln

 

Schlafen, Wickeln, Essen

Schlafen

Die gemeinsame Schlaf und Ruhephase ist von 12.30 bis 14.00 Uhr.  Das Einschlafen kann durch mitgebrachte Kuscheltiere, Schnuller usw. erleichtert werden.

Die Schlafsituation wird vom pädagogischen Personal begleitet.

Wickeln, Pflege

Beim Wickeln richten wir uns ganz nach dem Rhythmus der Kinder. Die Windeln, zusätzliche Pflegemittel und Wechselwäsche bringen die Eltern mit.

Essen

Jedes Kind erhält ein Mittagessen, welches bei Bedarf auch püriert werden kann.

Pädagogische Aktivitäten / Angebote

Wir wollen die Kinder ganzheitlich fördern und ihre aktuellen Interessen aufgreifen. Das Freispiel ist vorrangig und nimmt den größten Teil des Tagesablaufs ein. Bei angeleiteten Angeboten wird berücksichtigt, auf welchem Entwicklungsstand sich die einzelnen Kinder befinden und, ob das Interesse vorhanden ist. Angebote finden in regelmäßigen Abständen statt. Eine gezielte Beschäftigung dauert ca. 10 - 20 Minuten, je nach dem wie lange das Interesse besteht, wann Möglichkeiten ausgeschöpft sind und ob die Konzentration noch vorhanden ist. Dabei ist uns sehr wichtig dass die Kinder innerhalb einer Beschäftigung+ viel Freiraum bekommen und ihre eigenen Ideen einbringen können.

News

Die DBSAA sucht zum 01.01.19 eine Lehrkraft Sek I/II Deutsch mit Beifach, eine Lehrkraft Sek I Mathematik, eine Lehrkraft für die Grundschule und eine/n Sekretär/in für das Empfangsbüro in Vollzeit. 

Zum 01.08.19 suchen wir eine/n Erzieher/in.

Kalender

December 2018
S M T W T F S
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5
All Right Reserved. German Embassy School © 2014 Website Design Yesakor Technology.